Probleme bei der Darstellung ? Schauen Sie sich den Newsletter in Ihrem Browser an.
Habitat for Humanity Deutschland
Newsletter
Oktober 2010

Heute ist UN World Habitat Day!
Der erste Montag im Oktober steht jedes Jahr weltweit im Zeichen der Bekämpfung von Elendsbehausungen. Nach Schätzungen der UN lebt immer noch jeder vierte Mensch in schlechten und gesundheitsgefährdenden Verhältnissen. Allein die Zahl der Slumbewohner ist in den vergangenen zehn Jahren noch einmal um 55 Millionen auf 827,6 Millionen Menschen gestiegen. Durch Armut und Arbeitslosigkeit, aber auch durch verheerende Naturkatastrophen leben immer mehr Menschen in beengten und menschenunwürdigen Wohnverhältnissen und sind Krankheiten ausgesetzt.

Auch die eher traurige Zwischenbilanz der Millenniumsziele, die vor etwa zwei Wochen in New York gezogen wurde, zeigte deutlich, dass noch viel mehr Einsatz im Kampf gegen weltweite Armut, Elendsbehausungen und Krankheit nötig ist. Ein beschützendes Dach über dem Kopf und Zugang zu sauberem Wasser ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Menschen langfristig den Teufelskreis aus Armut und Krankheit überhaupt durchbrechen können.
Helfen Sie mit!

Inhalte:
Heute ist UN World Habitat Day! +++ Shelter Report 2011 +++ Schauspielerin Alexandra Neldel hilft als Freiwillige in Nepal +++ CEO Jonathan Reckford spricht vor dem House of Representatives über Haiti +++ Südafrikanisches Hilfsbauprojekt erfolgreich durchgeführt +++ Wiederaufbau in Haiti und Chile +++ Übergangshäuser für Haiti +++ Habitat for Humanity Deutschland hat zwei neue Vorstandsmitglieder +++ Bon Jovi Fans gehen auf Baureise +++ Wasserprojekt in Tadschikistan +++ Fünf Jahre nach dem Hurrikan Katrina +++ Freiwillige der Daimler Financial Services AG +++ International School of Stuttgart auf Baureise +++ Befreundetes Werk der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) +++ Mitglied in "Eine Welt Netz NRW" +++ Besuchen Sie uns auf der Messe Zukunft Personal

Shelter Report 2011
Einer angemessene, schützende Unterkunft hat eine elementare Bedeutung für die Gesundheit, soziale Integration und Zukunftsaussichten der Menschen. Den kritischen und fundamentalen Zusammenhang zwischen Unterkünften und Gesundheit zeigt der nun herausgegebene Shelter Report 2011 von Habitat for Humanity.

Shelter Report 2011

Schauspielerin Alexandra Neldel hilft als Freiwillige in Nepal
Vom 1. bis 8. Oktober 2010 hilft die Schauspielerin Alexandra Neldel, ausgerüstet mit Bauhelm und Arbeitshandschuhen, beim Bau von Häusern für bedürftige Nepalesen. Vor Ort bauen insgesamt 500 Freiwillige an 30 Häusern. Nepal gehört zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern der Welt, 41 Prozent der Bevölkerung lebt in unangemessenen Unterkünften. Mehr

Alexandra Neldel | Foto: Nela König

CEO Jonathan Reckford spricht vor dem House of Representatives über Haiti
Als Experte für den Wiederaufbau Haitis sprach Jonathan Reckford am 29.07.2010 vor dem U.S. House of Representatives Empfehlungen zur Optimierung des Wiederaufbaus Haitis aus. Derzeit sind nur 6% der Mittel, die bei einer Konferenz zur Spendenunterstützung in den USA zugesagt wurden, für Bau von Häusern vorgesehen. Nur etwa 3 Millionen US Dollar sind bisher für die Reparatur von Häusern vorgesehen – und das, obwohl insgesamt 40% der Schäden Wohnhäuser betreffen.
Mehr

CEO Jonathan Reckford

Südafrikanisches Hilfsbauprojekt erfolgreich während der Fußball-WM durchgeführt
Im Juni und Juli 2010 entstanden mit Habitat for Humanity 45 Häuser in den Provinzen Western Cape Gauteng und Kwazulu-Natal. 45 Familien mit 230 Familienmitgliedern haben durch das Projekt ein neues, sicheres Zuhause gefunden. Die Hetzner Online hat mit ihrer Spende allein alle 15 geplanten Häuser in Western Cape finanziert. Alexandra Neldel, neue Botschafterin von Habitat for Humanity, nahm den Spendenscheck entgegen. Mehr

Südafrikanisches Hilfsbauprojekt erfolgreich während der Fußball-WM durchgeführt

Wiederaufbau in Haiti und Chile
Die Situation nach den Erdbeben in Haiti und Chile ist bekanntermaßen immer noch sehr schlimm, Hilfe wird auch weiterhin dringend benötigt. Einen Schritt voran bedeutete die Unterstützung des SAP Solidarity Funds, der die Katastrophenhilfe von Habitat for Humanity Deutschland erneut unterstützt: 70.000 € werden für den Wiederaufbau Haitis, weitere 58.000 € für den Bau von 10 Häusern in Chile eingesetzt.
Mehr

Wiederaufbau in Haiti und Chile

Übergangshäuser für Haiti
Bisher hat Habitat for Humanity 932 Übergangshäuser in Haiti gebaut. Diese bieten Schutz vor der Regenzeit und können später weiterverwertet oder zu einem dauerhaften Haus weiterverwendet werden. Auch die Munich Re unterstützte mit ihrer Spende von 17.000 Euro den Bau weiterer Übergangshäuser. Mehr

Übergangshäuser für Haiti

Habitat for Humanity Deutschland hat zwei neue Vorstandsmitglieder
Ganz herzlich begrüßen wir Annette Hübinger (Mitglied des Deutschen Bundestages) und Beatrix Peter-Knauf (Geschäftsführerin Knauf Bauprodukte Osteuropa) als neue Vorstandsmitglieder von Habitat for Humanity Deutschland. Beide sind seit Juni 2010 im Amt und ergänzen den bestehenden Vorstand.

Bon Jovi Fans gehen auf Baureisen
Sozial engagierte Jon Bon Jovi Fans haben sich im Verein Benefit & Joy e.V. zusammengeschlossen und unterstützen ein Habitat for Humanity Bauprojekt in Craiova, Rumänien. Anfang Oktober helfen sie dort eine Woche beim Bau mit. Außerdem fließt das Preisgeld des Circle of Change Award, den Bon Jovi im Dezember für deren herausragendes soziales Engagement vergeben hatte, ebenfalls in dieses Bauprojekt. Mehr

Bon Jovi Fans gehen auf Baureisen | Foto: Universal Music

Wasserprojekt in Tadschikistan
Nur etwas mehr als die Hälfte der Einwohner Tadschikistans hat Zugang zu sauberem Wasser. Jährlich infizieren sich etwa 51 Prozent der Bevölkerung mit vom Wasser übertragenen Krankheiten. Habitat for Humanity verbessert die Qualität des Trinkwassers durch den Bau von 50 Wasserreservoirs, mit denen 15.400 Menschen Zugang zu sauberen Wasser erhalten. Mehr

Wasserprojekt in Tadschikistan

Fünf Jahre nach dem Hurrikan Katrina
Die Zwischenbilanz der Hilfsleistungen durch Habitat for Humanity fünf Jahre nach den verheerenden Hurrikane Katrina und Rita ist erfreulich. 2.219 Häuser hat Habitat for Humanity seitdem neu gebaut, weitere 994 Häuser konnten mit Hilfe von Partnern repariert werden. Mehr

Fünf Jahre nach dem Hurrikan Katrina

Freiwillige der Daimler Financial Services AG
Mitarbeiter von vier Länderniederlassungen der Daimler Financial Services AG unterstützen erneut als Freiwillige Habitat for Humanity: In Argentinien, Singapur und Südkorea helfen regionale Mitarbeiter beim Bau von Häusern, in Polen sanieren und isolieren Mitarbeiter baufällige Häuser. Insgesamt werden etwa 200 Mitarbeiter von Daimler Financial Services bis Weihnachten aktiv am Hausbau für bedürftige Familien mithelfen.

Freiwillige der Daimler Financial Services AG

International School of Stuttgart auf Baureise
Im Juli halfen bereits fünfzehn Schüler der International School of Stuttgart und ihre Lehrer beim Hausbau in Rumänien. In Beius arbeiteten sie an drei verschiedenen Baustellen von Habitat for Humanity. Mit großer Begeisterung und Ideen für das nächste Jahr kamen sie zurück. Mehr

International School of Stuttgart auf Baureisea

Befreundetes Werk der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)
Durch den Status eines befreundeten Werkes der Deutschen Evangelischen Allianz pflegt Habitat for Humanity Deutschland den Kontakt zu Christen in Deutschland. Gemeinsame Ansatzpunkte der beiden Organisationen sind die Förderung diakonischer Arbeit und der Einsatz für Menschen in Not. Mehr

Mitglied in "Eine Welt Netz NRW"
Als neues Mitglied im Dachverband entwicklungspolitischer Vereine in Nordrhein-Westfalen, Eine Welt Netz NRW, profitiert Habitat for Humanity von einer unabhängigen und starken Interessensvertretung in NRW.

Mitglied in 'Eine Welt Netz NRW'

Besuchen Sie uns auf der Messe Zukunft Personal
Vom 12. bis 14. Oktober freuen wir uns auf Ihren Besuch auf der Messe Zukunft Personal in Köln! An unserem Stand T.03 in Halle 2.2. stellen wir Ihnen gern die Möglichkeiten des Teambuilding in HFH-Bauprojekten für Unternehmen vor.

Info
Habitat for Humanity Deutschland e.V.,
Auf dem Berlich 30
50667 Köln
Tel: 0221-579595-0,
Fax: 0221-579595-29,
E-Mail: info@hfhd.de
Internet: www.hfhd.de


Weiterleiten dieses Newsletters an einen Freund

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten? Senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff: "Newsletter abmelden" an: news@hfhd.de