Bank für Sozialwirtschaft AG

IBAN: DE 21 3702 0500 0001 2948 01

BIC: BFSWDE33

Deutscher Spendenrat e.V.
Detuscher Spendenrat & Initiative Transparente Gesellschaft Aktion Deutschland Hilft
Habitat for Humanity in Japan

Habitat for Humanity in Japan

In Japan mussten nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami 2011 mehr als 490.000 Menschen evakuiert werden. Über 150.000 Häuser und Gebäude wurden vollkommen zerstört oder stark beschädigt. Viele leben auch heute noch in staatlichen Übergangswohnungen oder in ihren beschädigten Privatwohnungen.

Habitat for Humanity hilft Japan nach schwerster Katastrophe

Habitat for Humanity hat in Japan Familien dabei geholfen, wieder in die Normalität zurückzukehren. Besonders diejenigen, die die staatliche Hilfe nicht ausreichend erreicht hat, wurden unterstützt. 

Viele Freiwillige beseitigten unmittelbar nach der Katastrophe Schlamm und Schutt aus 400 Privathäusern, öffentlichen Einrichtungen und Parks. Sie halfen bei Renovierungen und Reparaturen von Häusern und verteilten dringend benötigte Hilfsgüter wie elektrische Heizquellen und Bettzubehör. Gleichzeitig erfuhren die Betroffenen durch die Freiwilligen Menschlichkeit und Solidarität, was nach Katastrophen besonders wichtig für die traumatisierten Menschen ist.

Die letzten Jahre im Überblick

  • 2011: Das Nothilfeprogramm startet, Beseitigung von Schlamm und Schutt aus Privathäusern, öffentlichen Einrichtungen und Parks
  • Hilfe bei Renovierungen und Reparaturen von Häusern und Verteilung dringend benötigte Hilfsgüter
  • 2012: Wiederaufbau – Finanzielle Unterstützung von Familien, die sich keine Reparatur ihrer Häuser leisten können
  • Ganze Gemeinden erhalten Unterstützung, komplette Gemeindezentren werden wiederaufgebaut.
  • 2013: Wiederaufbau – Einführung des "Solar Home Recovery" Projekts
  • Familien werden bei Maßnahmen zu einem geregelten Einkommen unterstützt.
  • 2014: In der "Deepening and Spreading" Initiative soll das Grundbedürfnis auf sicheres Wohnen auch auf staatlicher Ebene im Land verankert werden
  • 2015: In Tohoku wird das Projekt zur Renovierung beschädigter Häuser abgeschlossen

Mit Hilfe von Freiwilligen, Hausreparaturen und Hilfsgüterverteilungen konnten viele Menschen persönlich erreicht werden. Im Pilotprojekt "Solar Home Recovery" wurden Solarzellen für besonders bedürftige Familien installiert, um die Stromkosten zu reduzieren – und die umweltfreundliche Energiewende Japans zu fördern. Der Wiederaufbau hat nicht nur die vorherige Situation im Land wieder hergestellt, sondern zukunftsweisende Verbesserungen realisiert.

Habitat for Humanity vor Ort

Habitat for Humanity unterhält Büros in Tokyo und Osaka. Seit 2001 fungiert die Organisation vor allem Koordinator für Freiwillige die weltweiten Projektländer. Seit der Katastrophe 2011 ist Habitat for Humanity auch in Japan als Experte in der Katastrophenhilfe anerkannt.