Bank für Sozialwirtschaft AG

IBAN: DE 21 3702 0500 0001 2948 01

BIC: BFSWDE33

Deutscher Spendenrat e.V.
Detuscher Spendenrat & Initiative Transparente Gesellschaft Aktion Deutschland Hilft
Hilfe für einkommensschwache Familien

Habitat for Humanity in Ungarn

Seit 30 Jahren wird in Ungarn immer noch versucht, die Wohnverhältnisse zu verbessern und Wohnraumlösungen für einkommensschwache und schutzbedürftige Bürger zu finden. Ein Viertel der Häuser im Land sind überfüllt und die schlechte Qualität und die Erschwinglichkeit von Wohnraum tragen ihren Teil zu der Problematik bei.

Das Second-Chance Programm

Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum ist auch in Ungarn ein immenses Problem. Etwa vier Mal so viele Familien benötigen bezahlbaren Wohnraum als an Sozialwohnungen zur Verfügung stehen. Etwa 50.000 Familien sind akut gefährdet, in die Obdachlosigkeit abzurutschen. Diese Familien leben oftmals in Übergangswohnungen. Hier leben sie mit ihrer Familie in einem Zimmer und teilen sich die Küche und die sanitären Anlagen mit anderen Familien in derselben Situation. In solch einer Unterkunft können sie aber nur bis zu eineinhalb Jahren bleiben.

Habitat for Humanity setzt sich für bezahlbaren Wohnraum ein

Das Ziel des Second-Chance Programmes ist es, ein umfassendes Regelwerk zu schaffen, damit die Menschen nicht in die Obdachlosigkeit abrutschen oder aber sich wieder eine Wohnung leisten können, wenn sie die Übergangswohnung verlassen müssen.

Das Projekt stützt sich auf drei Säulen:

1. Habitat for Humanity wird für zwei bis drei Jahre fünf Demonstrationsprojekte pro Jahr für 10-15 Familien implementieren. Diese Familien ziehen in renovierte Sozialwohnungen. Dabei kooperiert Habitat for Humanity mit Verwaltungen, die den Wohnraum für das Programm bereitstellen. Zusammen mit Freiwilligen renoviert Habitat for Humanity diese Objekte.

2. Mit Hilfe dieser Demonstrationsprojekte setzen wir uns auch in Form von Foren, Workshops und Diskussionsrunden für eine gerechtere Wohnungspolitik ein und zeigen, wie Wohnraum und Leerstände zugunsten von sozialschwachen Gruppen umgenutzt werden kann.

3. Habitat for Humanity informiert und bindet die Öffentlichkeit aktiv ein, um auf die Relevanz von bezahlbarem Wohnraum aufmerksam zu machen. Durch das Engagement von Freiwilligen und Kontakt zu den Medien sollen Herzen und Verstand mobilisiert werden.

Geschichten und Gesichter hinter dem Projekt

Katastrophenhilfe in Ungarn

Hochwasserhilfe für Ungarn
Umfangreiche Hilfsmaßnahmen nach dem Hochwasser

Zusammen mit lokalen Partnern hat Habitat for Humanity in Ungarn nach dem schweren Hochwasser, das im Juni 2013 auch das Donauland schwer getroffen hat, Katastrophenhilfe geleistet.

Die Hilfsmaßnahmen im Überblick

  • Unterstützung der Hilfsmaßnahmen des ungarischen Roten Kreuzes durch statische und bauliche Schadensgutachten, Bauberatung und andere bautechnische Unterstützung für 72 Haushalte, was die Hilfs- und Wiederaufbaumaßnahmen des Roten Kreuzes effektiver und effizienter gemacht hat
  • Zusammen mit Baptist Aid Ungarn wurde die Umsiedlung von vier besonders bedürftigen Familien aus einem baufälligen, extrem stark beschädigten und weiter sehr hochwassergefährdetem Wohnhaus in ein einfaches Mehrfamilienhauses (Neubau) an ungefährdeter Stelle durchgeführt
  • Zusammen mit der Oliver Twist Foundation Ungarn wurde die Betreuung, Reintegration und Umsiedlung (in gemietete Wohnungen) von fünf bis acht vormals obdachlosen Familien, deren Habseligkeiten und informellen Holzhütten am Ufer der Donau dem Hochwasser zum Opfer gefallen sind, durchgeführt
  • Zusammen mit den Maltesern Ungarn wurde die Umsiedlung von acht besonders bedürftigen Familien von einem nicht mehr bewohnbaren und weiter stark hochwassergefährdetem Gebäude in neue Wohnungen an einem sicheren Standort durchgeführt

Ungarn ist zudem im Habitat for Humanity Freiwilligenprogramm eines der beliebtesten und erfahrensten Gastländer. Jedes Jahr fahren Teams unserer Partnerschulen auf eine der Habitat-Baustellen nach Ungarn und kehren begeistert zurück.

Als Freiwilliger nach Ungarn

Habitat for Humanity vor Ort

Habitat for Humanity ist seit 1996 in Ungarn aktiv. Im selben Jahr reisten der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter und mehr als 500 Freiwillige in das Land, um in einer Woche 10 Häuser in der Stadt Vác zu bauen. Seitdem hat Habitat for Humanity mit einer Vielzahl Freiwilliger mehr als 2.400 Familien unterstützt.