Den Kreislauf der Armut durchbrechen

Weltweit leben 2,6 Milliarden Menschen in Armut, 1,6 Milliarden Menschen wohnen in menschenunwürdigen Unterkünften. Besonders in den städtischen und stadtnahen Regionen verschlimmert sich die Lage zunehmend. Ungenügende Wohnverhältnisse sind unter anderem Ursache und Folge von Armut. Die Wohnsituation der Menschen nimmt somit eine Schlüsselposition im Kreislauf der Armut ein. Sie trägt zu allen Millennium-Entwicklungszielen der UN wesentlich bei und wird darin auch ausdrücklich benannt. Der Einsatz für ein menschenwürdiges Zuhause ist also gleichzeitig ein Kampf gegen Armut und Chancenlosigkeit. Er ist praktizierte Hilfe zur Selbsthilfe.

Wir leisten umfassende Hilfe zur Selbsthilfe

Durch Hausbau, Renovierungs-, Nachrüstungs- sowie Instandhaltungsarbeiten ermöglichen wir es Menschen, sich das Fundament für eine gesündere, selbstbestimmtere Zukunft zu bauen: Ein Zuhause.

Wir bauen auf Selbsthilfe, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Die Partnerfamilien müssen im Sinne strenger Kriterien bedürftig sein und sind dennoch keine Almosenempfänger. Sie sind maßgeblich in die Projektplanungen eingebunden, bezahlen die Baumaterialien ihres Hauses und erarbeiten sich so ihr Eigentum. Langfristige, gering verzinste Kredite bieten diese Möglichkeit auch bei sehr niedrigen Einkommen.

Die Eigenleistungen der Familien, tatkräftige Nachbarschaftshilfe und Unterstützung durch Freiwillige helfen zudem, die Baukosten gering zu halten. Die Kreditrückzahlungen der Familien fließen in einen revolvierenden Fonds, aus dem fortlaufend in neue Projekte investiert wird. So entsteht eine nachhaltige, sich immer weiter verstärkende Wirkung. Dabei werden die Rückzahlungsmodalitäten an die Möglichkeiten der Partnerfamilien angepasst.

Nur besonders schutzbedürftige Menschen wie Waisenkindern, Witwen, Älteren und schwer Erkrankten sind vom Mikrokreditsystem ausgenommen. Denn jeder hat das Recht auf ein Dach über dem Kopf und auf ein schützendes Zuhause.

Katastrophenhilfe und -vorsorge

Darüber hinaus sind wir mit langjähriger Erfahrung in der Katastrophenvorsorge tätig und engagieren uns im nachhaltigen Wiederaufbau nach Naturkatastrophen. Als Mitglied im Bündnis Aktion Deutschland Hilft kooperieren wir nach schweren Katastrophen häufig mit Bündnispartnern und werden finanziell von Unternehmen unterstützt.